Sie sind hier: STARTSEITE » Massagen » Fesselmassage

Fesselmassage - Fesselnde Begegnung

Fesselnde Begegnung: die Fesselmassage für Menschen, die nur schwer abschalten können und die dadurch Probleme haben, sich fallen zu lassen.

Wir, erfahrene Tantramasseurinnen oder Tantramasseure, haben in der Vergangenheit immer wieder die Erfahrung gesammelt, dass Männer wie Frauen erklärten "Ich kann nicht abschalten" oder sagten "bitte nimm mir einfach die Kontrolle" .

Durch Elemente, in unseren Begegnungen sind das Fesselung, leichtes Spanking, leichte SM Varianten, erlebten sie dann, dass es tatsächlich möglich ist, sich fallen zu lassen.

Unser Leben und gerade auch unsere berufliche Situation ist von Schnelligkeit, Hektik und Stress gekennzeichnet. Dies beeinflusst uns oft negativ. Deshalb möchten wir auch die Möglichkeit bieten, sich auf eine ungewöhnliche Weise neu zu entdecken.

Bei einer fesselnden Begegnung besteht die Möglichkeit, bestimmte Elemente in die tantrische Begegnung zu integrieren, die die Körperempfindung verstärken und somit ein leichteres Abschalten ermöglichen.

Auf der anderen Seite gibt es Menschen, die gut abschalten können, die aber neugierig darauf sind, bestimmte Elemente einmal auszuprobieren, dazu aber keine Möglichkeit haben.

Im Rahmen dieser tantrischen Begegnung besteht die Möglichkeit, je nach vorheriger Absprache, Elemente aus dem BDSM-Bereich (besser bekannt als SM) mit einzubeziehen, wobei ich betone, dass wir keine reine BDSM-Session anbieten.

Es geht darum, eine Selbstentdeckungsreise zu machen, indem durch bestimmte Elemente einzelne Sinne eingeschränkt werden, so dass es zu einer Verstärkung auf der Tast- und Fühlebene kommt. Diese Elemente sind Augen verbinden und/oder Ohren verschließen. Ebenso kann das Einschränken der Bewegungsfreiheit die Empfindungen des Empfangenden verstärken. Die Bewegungseinschränkung wird durch Fesseln von Armen und Beinen erreicht.

Auch Schmerz empfangen kann in einem sinnlichen Zusammenhang bestimmte Prozesse in Gang setzen und ein Erleben von Emotionen und auch ein Bearbeiten von Blockaden ermöglichen. Schmerz und Lust liegen mitunter sehr nahe zusammen.

Inwieweit solche Elemente in eine tantrische Begegnung mit einfließen sollen klären wir gemeinsam im Vorgespräch. Der Ablauf ist so gestaltet, dass mit dem tantrischen Begrüßungsritual begonnen wird und erste Berührungen mit Öl stattfinden, bevor dann nach und nach die gewünschten Elemente mit einbezogen werden.

Da es um eine Selbstentdeckungsreise zu den eigenen Empfindungen gehen soll, ist jederzeit eine Veränderung der Elemente während der Begegnung möglich.

Wie läuft so eine Fesselmassage ab?

Zum vereinbarten Termin musst du nichts mitbringen. Handtücher, Duschzeug, Fön sind selbstverständlich vorhanden.

Auch für Getränke wie Kaffee, Tee oder Wasser ist gesorgt.

Die Masseurin wird mit einem Gespräch beginnen. So hast du die Möglichkeit, sie etwas kennenzulernen.
Sie dagegen kann feststellen, was du dir wünschst. Also ein erster Tipp für dich:

Sage bitte, was du möchtest.

Wenn du in erster Linie eine Massage empfangen willst, ohne die Masseurin sehen zu können, ohne daß du sie berühren kannst, weil deine Hände gebunden sind - eventuell sogar, ohne daß du sie oder die Musik hören kannst, weil auch deine Ohren verschlossen wurden - dann ist es wichtig, dies konkret anzusprechen und zu sagen, was dir wichtig ist.

Wenn du in dieser Begegnung, Hände und Füsse gefesselt, zusätzlich leichtes Spanking, erleben möchtest, dann sage auch dieses. Unter leichtem Spanking verstehen wir Schlagen mit Hand, Riemen, Gerte oder Peitsche in erster Linie auf den Po.

Du bestimmst, wie sanft oder hart die Masseurin sein soll.

Wenn du während der Massage auch intensive Berührungen deines Intimbereiches, Lingam ( Penis ) oder anale Berührungen erfahren möchtest, auch hier einfach Bescheid sagen.

Alle hier anbietenden Masseurinnen oder Masseure haben sehr viel Erfahrungen in der Tantramassage oder erotischen Massage sammeln dürfen.

Nach dem Gespräch hast du die Möglichkeit zu duschen. Nachdem du dich entsprechend vorbereitet hast übernimmt die Masseurin, der Masseur, die Führung der Begegnung.

In der Sicherheit dass du nur das bekommst, was vorher vereinbart wurde, in der Gewissheit, das du jederzeit abbrechen kannst, in dieser Sicherheit kannst du dich völlig fallen lassen.

Einfach wahrnehmen, einfach spüren, einfach zulassen.

Nach der Massage hast du ausreichend Zeit zum Nachspüren. Auch ein abschliessendes Gespräch, vielleicht noch eine Tasse Kaffee, ist nicht nur für dich ein richtiger Abschluss. Auch die Masseurin, der Masseur freut sich, wenn du danach noch sagen möchtest, wie es für dich war.

Ist die Masseurin während der Massage nackt?
Darf ich auch aktiv berühren?
Kann es zu mehr kommen als nur zur Massage?
Wenn ich zwischendurch an meine Grenzen komme, was dann?